Homepage » Produzioni » Fondamenti di Difettologia





Fundamente der Defektologie
( oder Das Labor der Utopie nach L.S.Vygotskij )



Regie, Bühnenbild, Klangsäulen: : Alessandro Fantechi - Elena Turchi
Darsteller : : Angela Bargigli - Silvia Bonanno - Laura Bucciarelli - Max De Biase
Pierluigi Lanini - Andrea Pagnes - Giovanni Pandolfini - Francesca Spisto
Licht: : Filippo Mancini
Technische Leitung:: Paolo Marcucci
Ton und Musikmix: : Max De Biase - Alessandro Fantechi
Erzählstimme: : Verena Stenke
Eine Produktion von : No Limits 2007 Theaterfestival Berlin (D) - Regione Toscana - Progetto Risvegli - Isole Comprese Teatro



Mit deutschen Untertiteln

Das Isole Comprese Teatro setzt sich in seiner neuen Arbeit mit der Theorie des russischen Psychologen Lev Vygotskij auseinander. "Defektologie" meint eine Wissenschaft von der Behinderung, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts einen radikalen Perspektivwechsel vorgenommen hat: "behindert" wird der Mensch erst von seinem sozialen Kontext. Die Performer mit unterschiedlichen Fähigkeiten werden zu Probanden und Wissenschaftlern, die Bühne verwandelt sich in ein philosophisches Labor. Im Versuch, sich von den Regeln der Vernunft zu befreien, von Dogmen und Vorschriften, verlieren Körper wie Objekte ihre ursprüngliche Bedeutung und Funktion. Ein alter elektrischer Stuhl wird zu einer Art Chaiselongue für Denker, eine metallene Wassertränke wird zum Taufbecken. Ein Buddha verwandelt sich in einen Tenor und schafft es nicht mehr, zu singen, da er zu viel gegessen hat... Eine experimentelle Versuchsanordnung über Normalität und Vielfalt, die bei NO LIMITS zur Uraufführung kommt. "Ich bin perfekt, absolut normal."

Was Dich nicht zerstört, macht Dich stärker. (A.Stern)
Vygotskijs Vorstellung von dem “Defekt” übertritt die Grenzen. Ein Defekt ist hier Energie und Authentizität. Die Hyper-Kompensation aktiviert die Originalität des Individuums, sie ist die Frage und Konstruktion anderer, möglicher Welten. In FUNDAMENTE DER DEFEKTOLOGIE sind die Darsteller mit unterschiedlichen Fähigkeiten Performer, Versuchstiere und Wissenschaftler im Labor der Utopie, Kämpfer im anormalen Experiment, das versucht, der Existenz einen Sinn zu geben – und ebenso dem Theater.
Das Isole Comprese Teatro bedient sich hier der Praxis des Fehlers, der Verherrlichung des Mangels, der Begegnung mit der Unvollkommenheit, einer Reise in die Leere, ein philosophisches Labor.

DEFEKT

Anomalie – Mangel – Schwachsinn – Insuffizienz – Unvollkommenheit – Ungenauigkeit – Haken – Fehler – Gebrechen – Missbildung – Verfehlung – Mangelhaftigkeit – Schatten – Makel – Laster – Schwierigkeit – Programmfehler – Störung – Lücke – Schuld – Dürftigkeit – Beeinträchtigung – Einschränkung – Unrecht – Verfehlung – Deformation – Ungenauigkeit – Schaden – Sünde – Belästigung – Leck – Scherz – Auslassung – Leere – Unannehmlichkeit – Versehen – Verbrechen – Delikt – übel – Missstand – Schwäche – Virus – Ohrfeige – übergriff
Heidegger betrachtet kühl die menschlichen Konditionen und sagt, die menschliche Existenz sei gedemütigt. Die einzige Realität ist “Unruhe” in allen Lebewesen. Für den Menschen, verloren in der Welt und in seinen Zeitvertreiben, besteht diese Unruhe aus einer kurzen und flüchtigen Angst; doch es reicht aus, dass sich diese Angst ihrer selbst bewusst wird, denn dann verändert sie sich in Furcht - eine klimaxartige Atmosphäre des klaren, strahlenden Menschen, in der die Existenz sich wieder neu finden kann.